Ökologischer Friedhof in Katalonien

Ökologischer Friedhof in Katalonien

- in Sin categoría
1566
0
ökologischer Friedhof

Der Friedhof “Parc de Roques Blanques” (Park der weißen Türme) von Barcelona, Katalonien, war der erste, der in Spanien das Umweltzertifikat EMAS erhielt.Ecofriendly Cemetery in Spain EMAS ist ein von allen Mietgliedstaaten der Europäischen Union anerkanntes Gemeinschaftssystem für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung, an dem nur Gesellschaften teilnehmen können, die bei sich ein Umweltmanagementsystem eingeführt haben. Das EMAS-Zertifikat bestätigt, dass der Friedhof in Barcelona ein effizientes Umweltmanagement besitzt und dass das Unternehmen seinerseits Umweltmanagementsysteme übernimmt und auswertet sowie die erhaltenen Ergebnisse weitergibt. Der Friedhof Parc de Roques Blanques setzt auf den Schutz der einheimischen Flora und Fauna, auf Energieeinsparung (Wasser, Papier), auf die Prävention von Kontaminationen mittels Emissionskontrolle bei den Einäscherungsöfen, auf die vermehrte Verwendung von Holz aus kontrollierter Abholzung und die Wiederverwendung von Abfallprodukten. Auch wird seinen Besuchern empfohlen, echte Blumen zu verwenden, die kompostiert werden können.

Für Beerdigungen bietet der Friedhof innovative Alternativen. Der so genannte “Wald der Ruhe» ist eine Option der Beisetzung, die bei der Aufforstung des Waldes von Collserola mithilft und die Möglichkeit bietet, einen einheimischen Baum über einer biologisch abbaubaren Urne mit der Asche des Verstorbenen zu pflanzen. Eine weitere Option, der “Garten der Ruhe», ermöglicht die Überwachung und Kontrolle von nicht ökologischen Urnen und verhindert somit deren Beisetzung in einem beliebigen anderen Naturgebiet. Weiterhin führt der Friedhof Studien zur Erzeugung des von ihm benötigten Stromes mittels Solarplatten durch.

Leave a Reply

Tu dirección de correo electrónico no será publicada.

You may also like

El menú tóxico del día, Europa descuida sus alimentos

Es sencillo. Basta con procurarse las ofertas de cualquier supermercado. Organizar un menú de tres platos no resulta nada caro. La comida está barata. ¿Condición imprescindible? No mirar ni su procedencia ni su composición. Ya tenemos un menú completo, a buen precio y tóxico.